Geld hat nur so viel Wert, wie wir ihm geben. Wir vertrauen darauf, dass die Münze oder Note einheitlich als eine Darstellung des darauf abgedruckten Wertes verstanden wird.
Das ist der Fall bei jeder Währung: Wir glauben den Nationalbanken, dass sie für den Wert des Geldes einstehen, in dem Masse wie wir in der jeweiligen Währung Transaktionen ausüben.

Auf dem Britischen Pfund schreibt die Queen: ‘I promise the bearer on demand the sum of… (Wert der Note)’. Sie verspricht uns für die Note, auf Verlangen, die Summe des auf den Noten gedruckten Wertes. Da der Wert von Geld nicht mehr an denjenigen von Gold gebunden ist, stellt die Note nur noch eine Darstellung von einem Wert dar und ist somit ein Versprechen eines Versprechens, an das wir alle glauben.

PREISENTWICKLUNG VON ROBIN™:

(Basierend auf der Wechselkurstabelle)



Die ROBIN™ Währung basiert auf Primzahlen, wobei jede Note eine Primzahl darstellt und diese nur einmal existiert.

Es können zwar unendlich viele gedruckt werden, doch nimmt der auf die Noten gedruckte Wert stets zu, was die tiefsten Zahlen zu den rarsten und somit wertvollsten macht.

Die Position des Künstlers Robin Bhattacharya auf dem internationalen Kunstmarkt garantiert für den Wert der ROBIN™ Währung.

Leave Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.